Politische Bildungsfahrt nach Berlin

Vom 05.-08.05.2019 nahmen 10 Mitglieder vom DPolG Kreisverband Siegen-Wittgenstein an einer Bundespresseamtsfahrt nach Berlin teil. Die Einladung hierzu erfolgte vom hiesigen Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein, CDU, aus Burbach.

Mit einem voll besetzten Reisebus und einer bunt gemischten Gruppe aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein ging es am Sonntagmorgen Richtung Berlin. Nach einer kurzweiligen Fahrt und einer ersten Stadtrundfahrt durch Berlin wurden die Hotelzimmer im Ortsteil Weißensee bezogen. Nach einem abendlichen Spaziergang zum nahe gelegenen gleichnamigen See endete der Anreisetag.

Am Montagmorgen startete der Tag mit einem reichhaltigen Frühstück und danach mit dem Besuch des Reichstags. Nach dem standartmäßigen Sicherheitscheck wurde unsere Gruppe auf die Besuchertribüne geführt, wo es einen informativen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments sowie zur Geschichte des Reichtags gab. Anschließend nahm sich Volkmar Klein Zeit um in einem Nebenraum des Plenarsaals über seine Arbeit in Berlin zu sprechen und mit der Siegerländer Gruppe über bestehende Probleme in der Heimat zu diskutieren. Auf der Besucherterrasse auf dem Dach des Reichtags wurden dann noch Gruppenfotos gefertigt. Hier wurde Volkmar Klein auch ein Gastgeschenk vom DPolG Kreisverband Siegen-Wittgenstein übergeben. Daran anschließend konnte man es sich natürlich nicht entgehen lassen, die Glaskuppel des Reichstags zu begehen und über eine Audio-Führung weitere interessante Informationen über den Reichstag selbst als auch über die weiteren Berliner Bauwerke zu erhalten. Im Anschluss an das Mittagessen fand eine an politischen Gesichtspunkten orientiere Stadtrundfahrt statt. Am späten Nachmittag folgte weiter eine Führung durch das Bundeskanzleramt. Diese Einblicke in die Empfangs-, Tagungs- und Arbeitsräume unserer Bundeskanzlerin sind nicht jedem vorbehalten. Und während ein Teil unserer Gruppe an der Vitrine mit den Gastgeschenken an den ersten Bundeskanzler Konrad Adenauer stand, lief tatsächlich die Hausherrin Frau Dr. Angela Merkel an uns vorbei. Sie grüßte und winkte uns zu, bevor sie das Kanzleramt verließ.

Am Abend kam es noch zu einem spontanen Treffen und interessantem Austausch mit dem DPolG-Bundesvorsitzenden Rainer Wendt. Ein Mitglied aus unserem Kreisverband hatte mit Rainer Wendt zusammen die polizeiliche Ausbildung in NRW begonnen, weshalb die Idee zu diesem Wiedersehen zustande kam.

Der nächste Tag begann mit dem Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße. Im Besucherzentrum, dem Aussichtsturm und zahlreichen Infotafeln im Bereich des ehemaligen Mauerverlaufs konnten viele Eindrücke und Informationen über die Teilung Berlins gesammelt werden. Das Mittagessen fand danach in einer Höhe von 207 Metern in dem Restaurant des Berliner Fernsehturms statt. Bei herrlichem Wetter war die Aussicht von hier auf Berlin und das Umland einfach nur begeisternd. Als die Gruppe wieder festen Boden unter den Füßen hatte ging es mit Teil 2 der Stadtrundfahrt weiter, bevor sich dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte gewidmet wurde. Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas mit dem riesigen Feld von 2711 Beton-Stelen sowie dem Ort der Information wurde besucht und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Nach einem kurzen Aufenthalt am Brandenburger Tor, wo wenige Minuten zuvor Prinz Charles und Camilla empfangen wurden, endete der Tag mit einem Abendessen im Sony-Center am Potsdamer Platz.

Am nächsten Morgen hieß es dann bereits wieder Abschied nehmen von Berlin. Nach sehr interessanten Tagen mit einem abwechslungsreichen Programm, vielen Informationen und netten Gesprächen machte sich die Reisegruppe wieder zurück ins Siegerland. Alle Teilnehmer waren sich einig: Es war eine tolle Fahrt nach Berlin.

 

Bilder der Berlinfahrt

Bilder der Fahrt finden registrierte Mitglieder im Mitgliederbereich.

Bildquellen

  • Gruppenfoto Berlin 2019: Marciel Bartzik

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.