Tagesseminar und Kreisverbandsversammlung des DPolG-Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein

Am 27.03.2018 wurde nach den positiven Rückmeldungen aus dem Jahre 2016 ein weiterer Seminartag vom DPolG-Kreisverband Siegen-Wittgenstein angeboten und organisiert. Als Örtlichkeit hierfür wurde dieses Mal ein Tagungsraum im Kulturhaus LYZ in zentraler Lage von Siegen ausgesucht.

Anders als 2016 waren zu diesem Seminartag auch erstmals Nichtmitglieder der DPolG als Teilnehmer eingeladen worden. Trotz der Ferienzeit und einiger krankheitsbedingter Absagen konnten eine Vielzahl von Kolleginnen und Kollegen der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein sowie einige Pensionäre begrüßt werden.

Nach der Begrüßung durch den Kreisverbandsvorsitzenden Heiko Görg richtete der Behördenleiter, Landrat Andreas Müller, seine Grußworte an die Seminarteilnehmern. Der Landrat hatte seinerseits ein Heimspiel, weil sich das Kulturhaus LYZ als Veranstaltungsort unmittelbar neben dem Kreishaus und somit der Arbeitsstätte des Landrates befindet. Neben einem Ausblick auf die kommenden Jahre mit erschwerter Personalsituation bedankte er sich bei den Kolleginnen und Kollegen für die hervorragende Arbeit hier im Kreis.

Im Hauptteil des Seminars referierte Jano Hillnhütter von der Deutschen Steuergewerkschaft über das Steuerrecht, insbesondere über die Anlage -N- zur Steuererklärung mit den für die Polizei spezifischen Werbungskosten. Auch wurden von dem Dozenten die Einzelfragen der Teilnehmer beantwortet, so dass die eine oder andere Unklarheit behoben werden konnte.

Nach dem Steuerteil sprach der DPolG-Landesvorsitzende Erich Rettinghaus zu den Seminarteilnehmern. Zur Freude des Kreisverbandes konnte es Erich Rettinghaus wieder zeitlich einrichten in Siegen vorbei zu kommen. Er berichtete über die gute Zusammenarbeit mit der neuen Landesregierung und die bereits umgesetzten Maßnahmen, welches allesamt Forderungen der DPolG und Beschlüsse vom letzten Landeskongress waren.

Auch erschien der Abteilungsleiter Polizei der KPB Siegen-Wittgenstein, Herr Bergmann, nach einem vorherigen Termin noch bei dem DPolG-Seminartag, was ihm nach seinen Aussagen auch sehr wichtig war. Er musste sich jedoch bezüglich eines in der heimischen Presse erschienenen Artikels rechtfertigten, wo er bei einem Treffen mit Landtagsabgeordneten von einer zufriedenstellenden Personalsituation gesprochen hatte. Das dieses eben nicht so ist und das Gefühl der Kolleginnen und Kollegen ein deutlich anderes ist, hat er deutlich zu hören bekommen. In einer sehr angenehmen Atmosphäre stellte er seine Aussage klar und es wurde sehr ausgiebig über die aktuelle Personalsituation und die Aussichten und Möglichkeiten der nächsten Zeit gesprochen.

Nach einem Mittagessen im Restaurant des Kulturhauses wurde der Tag mit der Kreisverbandsversammlung des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein fortgesetzt. Nach dem Bericht des Vorsitzenden Heiko Görg und der Kassenwartin Yvonne Ax sowie der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den anschließenden Wahlen wurde Heiko Görg als Kreisverbandsvorsitzender wiedergewählt. Der im April aus dem aktiven Dienst ausscheidende stellvertretende Vorsitzende Ralf Dancker bleibt dem Vorstand erhalten und übernimmt als Beisitzer den Bereich des Seniorenbeauftragten. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde Marciel Bartzik gewählt. Neben der Wiederwahl des Schriftführers Claudius Baum komplettiert Olivia van Weerth als neue Beisitzerin den Vorstand. Zum Schluss der Versammlung gab es noch eine interne Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft in der DPolG. Das langjährige Vorstandsmitglied Hans Michel erhielt ein Präsent des Kreisverbandes verbunden mit Dankesworten für die jahrelange Treue.

Nach einem langen, aber sehr interessanten und informativen Tag endeten der Seminartag und die anschließende Kreisverbandsversammlung am späten Nachmittag. Diese mittlerweile auch auf Landesebene bewährte Kombination von Tagesseminar mit Kreisverbandsversammlung wird auch in Siegen nicht das letzte Mal stattgefunden haben.

 

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.

Ich akzeptiere